Reiki

Eine Reiki-Behandlung versetzt den behandelten Menschen in einen angenehm entspannten Zustand, aus dem er am Ende der Sitzung mit einem Gefühl von Leichtigkeit und Gelöstheit erwacht. Reiki wirkt unterstützend und heilungsfördernd bei Zuständen von Erschöpfung, Überlastung und Stress, aber auch in der Behandlung von Erkrankungen, selbst wenn diese schon lange bestehen oder schwerwiegend sind.

Die Reiki-Behandlung stammt, wie die Akupunktur oder Shiatsu, aus dem asiatischen Raum und ist wie diese eine Form der Energie-Behandlun. „Rei“ bedeutet „universell“, „alles durchfließend“, „ki“ heißt „Lebensenergie“. Während jedoch Akupunktur und Shiatsu mit Punkten auf der Haut des Behandelten arbeiten, arbeitet Reiki mit Körperabschnitten, die der Behandelnde mit der gesamten Handfläche bedeckt, ohne mehr als einen sehr sanften Druck auszuüben. Der Behandelte liegt dabei entspannt auf einer bequemen Unterlage.

Ziel der Reiki-Behandlung sind Ausgleich und Balancierung des Energieflusses im System des Behandelten, dessen Störung im asiatischen und zunehmend auch im westlichen Medizinverständnis für die Entstehung von Krankheit verantwortlich ist. Ein Energieausgleich durch Reiki entspannt den Menschen und kann entscheidend zum Wohlbefinden beitragen